ARTMUC – Juni 2016 München

ARTMUC
ARTMUC

Münchens Plattform für professionelle Positionen zeitgenössischer Kunst.

 

 

ARTMUC

02. bis 05. Juni 2016

München / Praterinsel

 

 

Zum dritten Mal bietet die ARTMUC Messe vom 02. – 05. Juni 2016 auf der Praterinsel professionellen Akteuren eine außergewöhnliche Plattform. Der Kunstmarkt ist seit einigen Jahren einem rasanten Wandel unterworfen und Galeriekonzepte, die oftmals nur noch temporär angelegt sind, werden vielfältig neu ausgelotet. Auch für die Produzenten, die Künstlerinnen und Künstler, hat sich vieles verändert.  Waren

Galerievertretungen traditionell Allianzen auf Lebenszeit, gehört es heute zur Praxis künstlerischer Produktionsbedingungen, dass auch diese wirtschaftlichen Kooperationen einem steten Wandel unterworfen sind. So wird es aktuell immer relevanter, nicht nur zu Beginn einer künstlerischen Karriere in Eigeninitiative eine Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit herzustellen.

Michal Plata - Zwilling | Öl Leinwand | 120x80 | 2013
Michal Plata – Zwilling | Öl Leinwand | 120×80 | 2013

Juriert von einem prominent besetzten Creative Board, haben sich in diesem Jahr über fünfhundert Kunstschaffende auf die rund hundert zur Verfügung stehenden Standflächen beworben. Diese hohe Anzahl an Bewerbern unterstreicht die steigende Relevanz dieser von Raiko Schwalbe initiierten Produzentenmesse. Zu den Ausstellerinnen und Austellern gehören nicht nur Akteure der lokalen Szene. Längst haben sich Flair und Netzwerkcharakter dieser Veranstaltung herumgesprochen und locken Teilnehmer aus ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern. Für den Besucher eröffnet dies ein schillerndes Kaleidoskop zeitgenössischer Positionen. Die entspannte Atmosphäre lädt zum Flanieren und zum Dialog mit den vor Ort anwesenden Aussteller ein und ermöglicht den Einstieg oder Ausbau der ein oder anderen privaten Kunstsammlung.

Neben den Präsentationen der Künstlerinnen und Künstler werden in diesem Jahr auf der ARTMUC Messe unter anderem der Berufsverband Bildender Künstler München und Oberbayern, das Kulturreferat der Landeshauptstadt München mit einer Auswahl der neuesten Kunstwerke der Münchner Artothek sowie eine Sonderausstellung der Klasse von Professor Klaus vom Bruch der Akademie der bildenden Künste München vertreten sein. Die Präsenz von berufsständischen Organisationen, Plattformen und Förderern der Szene eröffnet vielfältige Optionen für Netzwerkerweiterungen, Kooperationen und neue Perspektiven.

Christian Jaeschke - Am Abgrund | Acryl und Öl auf Leinwand | 140 x 140 cm | 2013
Christian Jaeschke – Am Abgrund | Acryl und Öl auf Leinwand | 140 x 140 cm | 2013

Zusätzlich bietet die ARTMUC ein wachsendes Rahmenprogramm. Dazu gehören in diesem Jahr:

  • Zusammenarbeit mit dem Verein „little ART e.V.“:

little ART ist eine gemeinnützige Organisation zur Förderung der Kreativität von Kindern und Jugendlichen mit Sitz im Münchner Künstlerhaus. little ART konzipiert und realisiert Projekte in München und auf der ganzen Welt. Weltweit ist little ART mit mehr als 250 Partnern vernetzt und wird mit einem eigenen Stand auf der ARTMUC Arbeiten der Kinder aus verschiedenen Projekten präsentieren.

 

 

  • Ausstellung von „Sculpture Network“:

Als Europas wichtigstes Netzwerk für zeitgenössische dreidimensionale Kunst hat sich der Verein Sculpture Network zum Ziel gesetzt, für das Potential von Skulptur zu begeistern. Neben InternetPräsenz und Newslettern stehen dabei vor allem eigene Veranstaltungen im Fokus, die Sichtbarkeit und Dialog für rund 1.000 Mitglieder des Netzwerkes aus 40 Ländern herstellen. Auf der ARTMUC wird Sculpture Network in der Orangerie der Praterinsel ausgewählte künstlerische Positionen vorstellen.

 

 

  • Förderprogramm der “Karin Wimmer Contemporary Art“ Galerie:

Die diesjährige Messekonzeption legt den Fokus noch stärker darauf, unterschiedliche Präsentationsformen auszuloten. So werden Raumerfahrung und Dialog mit dem Betrachter im Zentrum eines von Karin Wimmer Contemporary Art (München) für Haus 3 initiierten Ausstellungsprojektes stehen, das Positionen von Studierenden der Münchner Akademie der Bildenden Künste vorstellt. Zusätzlich findet hier am Freitag, dem 03.06.16 um 16 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema: “Sieger Kunst” – Frischer Wind für die Münchener Kunstszene – statt.

 

 

  • Sonderausstellung „ARTMUC Digital“:

ARTMUC Digital gibt Raum für Positionen an den Schnittstellen von Videoarbeiten, Lichtinstallationen und Medienkunst.  Dieser Ausstellungsbereich wird von den Münchner Videokünstlerinnen Betty Mü und Cendra Polsner kuratiert und ist zugleich Ausblick auf die ARTMUC Messe 2017. Präsentiert werden Arbeiten von sechs Künstlern und Künstlerkollektiven.

 

 

  • Ausstellung „Director‘s Choice“

Mit Director’s Choice werden 22 Künstler aus dem Pool der Bewerbungen präsentiert, die von Raiko Schwalbe und seinem Team ausgewählt worden sind, um der Messe auch eine persönliche Note  zu verleihen. Hintergrund für diese Auswahl sind die seit 2008 unter anderem mit der STROKE vom Team gesammelten Erfahrungen mit Kunstmessen und Kunstevents, bei denen immer wieder Ansätze ausgelotet wurden, Kunst von einem allzu hohen diskursiven Sockel zu holen.

 

  • Professionelle Besucherführungen:

Die ARTMUC lädt im Dialog mit Künstlern und Plattformen zu einem abwechslungsreichen 45minütigen Führungsrundgang ein, der eine Einführung in die Idee und Konzept der Messe geben soll und prominente Positionen der diesjährigen Messe präsentiert. Reguläre Besucherführungen finden am Freitag 03.06. um 18 Uhr, Samstag, 04.06. und Sonntag, 05.06. jeweils um 14 Uhr statt.

 

  • Präsentation des neuen Münchner Kunstpreises Zwei:Eins

„Zwei:Eins“ ist ein neuer, hoch-dotierter Münchner Kunstpreis, der Ideen für ein KunstKooperationsprojekt auszeichnet. „Zwei:Eins“ will eine Zusammenarbeit zwischen bildenden Künstlern und anderen gesellschaftlichen Feldern und/oder wissenschaftlichen Disziplinen ermöglichen und fördern. Das Zwei:Eins-Netzwerk umfasst dabei u.a. Akteure der Akademie der Bildenden Künste München, dem Akademieverein München, Castringius Kinder & Jugend Stiftung, Galerie Nusser und Baumgart, Galerie Thomas Modern, dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Museum Villa Stuck, PIN – Freunde der Pinakothek der Moderne e.V., Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau,  der ARTMUC Kunstmesse, der Stiftung Federkiel, Stiftung Otto Eckart , der Stiftung Pinakothek der Moderne u.v.a. mehr.

Der Preis wurde 2015 erstmals an die Künstlerin Judith Egger und den Biophysiker Prof. Dieter Braun, LMU München, vergeben.

 

 

Adresse:

ARTMUC Messe / Praterinsel 3 – 4 / 80538 München

 

Öffnungszeiten:

Donnerstag 02.06. / 18 – 19 Uhr VIP Opening / Vernissage ab 19 – 22 Uhr

Freitag 03.06. + Samstag 04.06. / 12 – 20 Uhr

Sonntag 05.06.16 / 12 – 18 Uhr

 

Pressebilder & Katalog:

http://www.artmuc.info/presse/

 

Pressekontakt:  Felizitas Herkel

presse@intoxicated-demons.com

089 – 460 89 357

 

http://www.artmuc.info

 

KUNSTWERKE DER ARTMUC 2015


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s